Der Brautstrauß zwischen Tradition und Moderne
570 Views

Wofür eigentlich brauch ich einen Brautstrauß?

In seiner Entstehung war der Brautstrauß ein reiner Duftstrauß, um Abhilfe von der "dicken Luft" zu schaffen. Heute gehört er wohl zu den wichtigsten Accessoires der Braut überhaupt. Ob standesamtlich oder kirchlich, erst der richtige Brautstrauß macht die Braut perfekt. Er schmückt dich nicht nur am Tag deiner Hochzeit, sondern ist auch noch Jahre später auf eurem Hochzeitsfoto zu sehen. 

 

Wer sucht den Brautstrauß aus und bestellt diesen?

Es ist für mich immer wieder interessant, dass diese Frage nicht an Aktualität verliert. Traditionell war es so, dass der Bräutigam den Brautstrauß bestellte und dieser für die Braut bis zum Tag der Trauung eine Überraschung war. 

Auch heute noch gibt es Brautpaare, die diese Tradition pflegen. Meistens sitzt mir dann zusammen mit dem Bräutigam die beste Freundin der Braut gegenüber, die um die genauen Vorstellungen, Vorlieben und Wünsche der Braut bestens Bescheid weiß. 

Geht es vielleicht auch anders?

Natürlich geht es auch anders. Oft sitzen Braut und Bräutigam mit mir an einem Tisch und überlegen, welcher Braustrauß wohl am schönsten aussieht, am besten zur Braut passt und dazu noch zum Outfit des Bräutigams passt. 

Es ist für mich wirklich ein großes Privileg, euch zuhören zu dürfen und mit euch zusammen in der Phantasie DEN schönsten Strauß für euch zu kreieren und ein paar Wochen / Monate später auch in die Wirklichkeit umzusetzen. 

Was ist deine Lieblingsblume?

Dies ist für mich die wichtigste Frage! Lieblingsblumen gehören natürlich in deinen Brautstrauß, schließlich ist dieser nah an deiner Nase und dir auch meistens vor Augen. Schade, wenn dich dann eine Blüte stören würde, die du nicht magst. Deshalb frage ich gezielt nach Blumennamen. Wenn ihr diese nicht wisst, könnt ihr auch gern ein Foto mitbringen - wir finden die Blumennamen ganz bestimmt heraus! 

Wenn wir schon mal bei wichtigen Faktoren zur Auswahl des Brautstraußes sind, möchte ich euch unbedingt darauf hinweisen, dass nicht jede Blüte von Jedem vertragen wird. Das heißt, es gibt auch Blüten, die Allergien hervorrufen... leider nicht nur im übertragenen Sinn, sondern auch real - mit Niesen, Luftnot und sogar Ausschlag. Fragt diesbezüglich unbedingt den Floristen eures Vertrauens.

Maiglöckchen im Winter?

Die Blüten sollten jahreszeitlich passen. Nicht alles ist jederzeit beschaffbar - und wenn doch, ist mit hohen Mehrkosten zu rechnen. Auch hier hat dankenswerter Weise in letzter Zeit ein Umdenken begonnen. Heute werden Blüten bevorzugt, die entweder in der näheren Umgebung angebaut werden und somit der Bezug zur Region vor Ort vorhanden ist. Oder, wenn dies nicht möglich ist, dann erlebe ich in letzter Zeit immer mehr die Frage nach Fairtrade-Blumen. Diese nehmen auch auf dem Großmarkt einen immer größer werdenden Platz ein - und das ist gut so.  

Nicht nur für den Fall, dass es eure Lieblingsblumen an eurem Hochzeitstag nicht geben sollte, ist es eine große Empfehlung, gemeinsam nach Ersatzblüten zu schauen. Meist finden wir Blumen, die ähnlich aussehen, im besten Fall aus der Region sind und dazu vielleicht auch noch eine preiswertere Variante darstellen. So ist es durchaus üblich, Blüten zu benennen, die vom Floristen alternativ verwendet werden dürfen. 

Wurfstrauß ja oder nein?

Viele Brautpaare wollen sich ihren Brautstrauß aufheben und lassen sich vom Floristen einen extra Wurfstrauß anfertigen. Dieser ist etwas kleiner und dezenter gehalten, beinhaltet aber normalerweise die gleichen Blüten wie der Brautstrauß. Traditionell wird dieser Strauß am Abend von der Braut über ihre Schulter nach hinten geworfen. Die glückliche Fängerin darf diesen Strauß behalten. Lustig wird es, wenn sich der Strauß während des Wurfes mehrfach teilt!

Was ich euch wünsche

Ich wünsche euch mega viel Freude beim Aussuchen eures Brautstraußes. Vergesst aber bitte eines nicht:  euer Hochzeitstag soll wunderschön werden.... aber egal, wie er wird, das hat letztlich keinen Einfluss auf eure Ehe. An kleine Patzer in der Vorbereitung und während des Hochzeitstages selbst denkt ihr später mit einem Schmunzeln zurück. Euer Hochzeitstag kann trotz aller "Unperfektheit" das Fundament für einen wundervollen Abschnitt eures Lebens sein. 

Genießt die Vorbereitungen und genießt euren Tag! Genießt das Leben, was nach diesem wundervollen Tag kommt, denn der Alltag ist eines der schönsten und wertvollsten Momente der Ehe. Und seine Gestaltung liegt in eurer Hand!

Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
 
 
 
 
 
 
Festtagsfloristik og mere