Frühlingszeit ist Osterzeit
343 Views

Endlich ist der Frühling nicht nur im Kalender, sondern auch am Thermometer und in der Natur eingezogen. Wie sehr habe ich mich schon auf diese Zeit gefreut! Die allerersten Frühblüher sind schon wieder verblüht und die nächsten Farbtupfer erfreuen nicht nur mein Herz. Das Sitzen in der Nachmittagssonne bereitet mir  und meinem Lieblingsmenschen riesige Freude. Wir genießen den Kaffee und die wärmenden Sonnenstrahlen. 

Frühlingszeit ist Osterzeit. 

Inzwischen sind wir in der Woche, die Ostern folgt.

Wenn ich an meine Kinderzeit zurück denke ... erinnere ich mich daran, dass meine Mutter in der Nacht zum Ostersonntag unsere Stube österlich schmückte. Meist hingen am Forsythienstrauch hinter dem Haus bunte Ostereier und auch in der Wohnung standen kleine Osterhasen aus Holz und von uns Kindern bemalte Eier hingen an den Zweigen, die in der Vase standen, um uns mit ihren zarten grünen Blättern vom Frühling zu erzählen.

Einige Jahre später lernte ich den Brauch des "Eier werfens" - unsere Kinder liebten es zu wetteifern, wer mit einem hart gekochten Ei am Weitesten werfen konnte - idealerweise, ohne, dass es kaputt ging. Ich glaubte es erst, als ich die ersten Würfe sah. Es konnte wirklich funktionieren! 

Dazu kam jedes Jahr die fröhliche Ostereiersuche im Garten - mit jeweils mindestens einem Ei als "Verlust" .... grün gefärbte Eier sind auch wirklich schwer, wieder zu finden, wenn sich der Osterhase nicht genau merkt, wo er sie fallen gelassen hat. - Fröhlich und lustig sah danach auch immer der Hausflur aus.... mit dunkler Erde aus dem frühlingshaften Garten dekoriert. 

Dieses Jahr war die Osterzeit völlig anders. Stiller. 

Trotzdem habe ich die Stube frühlingshaft dekoriert, die bemalten Eier hängen an den Zweigen, lustige Hasen und strahlende Frühlingsblumen sind auch mit dabei. Am meisten gefällt mir in diesem Jahr das "Frühlingsbad" .... wie lustig sehen die Traubenhyazinthenköpfe aus, die sich an viel Wasser erfreuen. 

Auch wenn ich in diesem Jahr keinen großen Hausflurputz einplanen musste, war das Osterfest für mich ein Fest der Freude.

Freude über den Brunch an einer festlich gedeckten Tafel, bunte Ostereier, köstliche Marmelade und Honig, wohlschmeckenden Käse, frisches Obst mit Joghurt, warme Brötchen und leckeren Kaffee. 

Und ich weiß genau, dass es irgendwann wieder lautes Kindererzählen, rufen, sportliches Spielen und von mir aus auch saubermachen "danach" gibt .... dass es wieder eine Zeit mit Familienfeiern, Umarmungen und Zeit füreinander gibt, die sich nicht nur auf das Telefon beschränkt. Momentan hört sich dieser Gedanke wie ein Neuanfang an - und genau das ist ja auch Ostern. 

So, wie die Pflanzen jedes Jahr scheinbar aufs Neue anfangen, sich durch die Wärme der Sonne angeregt durch die Erde zu drängeln und uns mit ihren zarten und intensiven Farbkleksen zu erfreuen - so, wie die Bäume jedes Jahr auf Neue ihre Blätter sprießen lassen - so, wie die Sonne jeden Tag wieder ein bisschen länger scheint und ihre wärmenden Strahlen uns dazu bringen, dicke Winterjacken mit luftigen Tops zu tauschen.... so dürfen wir immer wieder neu anfangen. Ein Spaziergang nach dem Regen, ein neuer Tag mit neuen Möglichkeiten, ein Lächeln statt einer abwertenden Geste, Vertrauen statt Kontrolle, Vergebung verschenken und empfangen.

Ich bin dankbar für jeden Neuanfang!

Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden